Vorige Etappe
Nächste Etappe

Relive ‘ITA VRG 27 Santa Sofia-Bagno di Romagna’

Mittwoch 11° / 8 ° CDonnerstag 11° / 7 ° CFreitag 11° / 8 ° C

<>

Etappenstart SANTA SOFIA
Etappenankunft BAGNO DI ROMAGNA
Länge der Etappe in Km
23,3
Land der Strecke Italy
Region Emilia Romagna
Höhenunteschied Aufwärts
735
Höhenunteschied Abwärts
471
Schwierigkeitsbewertung nach CAI E
Geeignet für Foot
File (.KMZ)zur Befolgung des Weges 

Blaue Linie: Variante für Radfahrer

File .kmz
 Open Street Map über Outdooractive  öffnen

Von den Hügeln aus gesehen, die das hohe Tal, in dem Santa Sofia liegt, umranden, könnten wir meinen, es ist eine Miniaturdarstellung von Florenz, mit den Uferstraßen aus grauem Gestein und den Gebäuden in toskanischem Stil, die sich in dem Fluß Bidente, der es durchquert, wiederspiegeln. Tatsächlich hat das Städtchen, nun im Landkreis Forlì-Cesena gelegen, mehr als ein halbes Millenium dem Großherzogtum Toskana angehört. Ursprünglich hat sich der Ort aus zwei verschiedenen römischen Festungen entwickelt, die sich an den zwei Seiten des Viti (heute Bidente) gegenüberstanden: auf der Linken eine anti-langobardische byzantinische Festung – daher der Name Sofia – später wurde es eine mittelalterliche Burg und vom Erdbeben im 1918 zerstört, auf der Rechten eine befestigte Einrichtung der römischen Truppen.
In den Jahrhunderten wurden die Ufer völlig mit Wohnhäusern bebaut und eine Ortschaft hat sich entwickelt mit zahlreichen Gebäuden und großem ästhetischen und architektonischen Wert: die ehemalige Residenz der Grafen Crisolini-Malatesta (heute Rathaus), die Villa des XVII Jhd. der Familie Mortani, dann Giorgi (heute Sitz der Banca Romagna Centro – Credito Cooperativo), die Herrenhäuser der Pagani-Nefetti und der Grafen Gentili auf dem gleichnamigen Platz, der grandiose Gebäudekomplex der Bianchini-Mortani (Erben von Neri, Sohn von Uguccione della Faggiola), im XVI-XVII Jhd. erneuert. Santa Sofia war ein Grenzort schon zur Zeit der Umbrer und der Etrusken und ist es geblieben bis 1859. Bis zur Einheit Italiens verlief die Grenze in der Mitte: auf einer Seite war es Großherzogtum Toskana, auf der anderen Kirchenstaat. (Luciano Foglietta)
Besuchenswert: der Skulpturenpark, die Galerie moderner Kunst “Vero Stoppioni”, die jedes Jahr den “Premio Campigna” vergibt und mehrere Werke von Mattia Moreni ausstellt und das Dorf Corniolo mit seiner romanischen Kirche, dem Heiligen Petrus gewidmet, in der eine Keramik der Brüder Della Robbia zu sehen ist. Wir starten von der Piazza Matteotti, überqueren den Fluß, laufen links an der zweiten Kreuzung, dann durchqueren wir die Piazza Mortano und folgen den Anweisungen nach Spinello auf der Kreisstraße SP77. Nach 1 Km, an der ersten Kehre, verlassen wir die Straße und nehmen den Pfad links, durchwaten den Bach und fangen einen langen Aufstieg am Rande eines Feldes an, dann laufen wir weiter auf einer Schotterpiste, die uns zur Überquerung der SP77 im Ortsteil Raggio führt.
Unmittelbar danach nehmen wir rechts die ehemalige Kreistraße, deren Verlauf immer bergauf geht. Nach dem Friedhof hatte sie sich in Feldern und Wiesen verloren, ist aber neu markiert worden. In der Nähe von Sasseto, einem Bauernhaus auf einem Felsensporn, biegen wir links ab und nach 300 m kommen wir in La Nocina an (hervorragender Verpflegungs- und Übernachtungsort für die, die nicht in Santa Sofia geblieben sind). Gestärkt nach den ca. 6 Km Aufstieg, laufen wir weiter auf der Kreisstraße RIchtung Spinello. Nach 200 m verlassen wir sie, um wieder die alte zu nehmen. Nach einigen Kehren und leichten Aufstiegen finden wir uns auf dem Asphalt Richtung S. Uberto (2,8 Km), ein Agriturismo, der auf der Ruine eines antiken Klosters gebaut worden ist.
Wir laufen auf der Kreisstraße weiter und nach 2.2 Km erreichen wir Gamberini, eine Villensiedlung mit Restaurant, Bar und Wasserstelle, die letzte vor Bagno. Weiter auf der Kreisstraße (sie ist nicht sehr verkehrsreich, aber Vorsicht ist geboten) laufen wir noch 1,5 Km, am Partisanendenkmal vorbei und erreichen den Carnaio Pass (780 m ü.d.M.). Hier verlassen wir die Asphaltstraße links und nehmen den Weg 201, eine Kiespiste, die uns nach 1 Km bergauf zum Bauernhaus auf dem Berg Salvetti (835 m), nachdem wir die zwei Abzweige rechts ignoriert haben, führt.
Unmittelbar vor dem Haus sind die zwei Möglichkeiten nach Corzano ausgeschildert. Die Wahl ist zwischen dem längeren (10 Km) Weg rechts, wegen des Höhenunterschiedes auch anspruchsvoller, doch eindrucksvoll und interessant, weil man einen Gesamtblick über den Park der Casentinesischen Wälder bekommt, und dem kurzeren (6 Km) und leichteren Weg links, vorwiegend bergab, in eine Agrarlandschaft, mit restaurierten Bauernhäusern und einem kleinen Weiler, Paganico, mitsamt Kirche. Wir wählen die Zweite: also laufen links auf der leicht absteigende Landpiste zwischen Weiden – wir schließen jedesmal die Gittertore zu, die wir auf unserem Weg finden – und bestellten Äckern.
“Der Weg führt durch die Tenne zweier Höfe und nach 2 Km zur Asphaltstraße, der wir rechts folgen bis zur Kreuzung mit der Straße, die aus S.Piero aufsteigt. Wir nehmen rechts die Straße Richtung Paganico, das wir nach 1 Km erreichen und hinter uns lassen, und gehen weiter Richtung Bach, in dem wir an den Abzweigen erst links, dann rechts abbiegen. Wir durchwaten den Bach und beginnen einen leichten, stetigen Aufstieg in einem schönen Wald, der uns nach 3 Km zur Einsiedelei von Corzano führt, die uns mit ihrem tiefen Frieden empfängt. Hier schauen wir uns die Burgruine an und, wenn offen, gehen in die kleine Kirche. Der Verein “Il Faro di Corzano” hat, Stein um Stein, den alten Saumpfad wiederhergestellt, auf dem wir nach 1 Km San Piero in Bagno erreichen. Über dem 3 Km langer Radweg entlang der Staatsstraße SS71 kommen wir dann in Bagno di Romagna an.

Für die Beschreibung der Strecke siehe den Reiseführer von Simone Frignani

In fetter Schrift die von uns bereits getesteten Einrichtungen
In Rot die Einrichtungen mit vergünstigten Tarifen für Pilger(mit Pilgerpass*)

(*) die Preise könnten unter bestimmten Bedingungen geändert werden; es wird gebeten, zeitig zu buchen und nach der Bestätigung fragen
 

Wie man dorthin kommt

Da aeroporto (BOLOGNA, VENEZIA, MILANO-ORIO, VERONA) a Stazione FS Forlì Da Forlì – stazione FS, linea bus START – 40 km (www.startromagna.it)

wo man essen kann

  PIATTI TIPICI = Emiliaromagnaturismo
A&O Piazza Matteotti,4 – 47018 SANTA SOFIA 0543-970149
Conad Viale Roma,24 – 47018 SANTA SOFIA
Affittacamere, Ristorante, Bar NOCINA Via Spinello – 47018 SANTA SOFIA 0543/970287 affittacamere.nocina@comunic.it Convenzione
Agriturismo S.Uberto S.P. Spinello-Carnaio 0543-996039 santesil@tin.it
Albergo Gamberini passo del Carnaio – 47021 S.PIERO IN BAGNO 0543-903393 ristorantegamberini@gmail.com Convenzione
Hotel La Pace Via Lungosavio, 4 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 0543-911025 info@lapacehotel.com www.lapacehotel.com
Hotel Roma Via Manin,3 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 0543-911021 info@romabagnodiromagna.com www.romabagnodiromagna.com Convenzione
Hotel Turismo via Battistini 11, 47021 SAN PIERO IN BAGNO FC 0543-917156 info@albergoturismo.com www.albergoturismo.com
Convenzione
Hotel Roseo Euroterme Via Lungosavio, 2 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 0543-911414
Agriturismo Le Gualchiere Loc. Le Gualchiere, 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 338-3782486 / 0543-911119 info@legualchiere.com www.legualchiere.com

Wo schlafen

Affittacamere, Ristorante, Bar NOCINA Via Nocina 147 – 47018 SANTA SOFIA 0543/970287 affittacamere.nocina@comunic.it Convenzione
Agriturismo S.Uberto Via S.Maria di S.Uberto,116 – 47018 SANTA SOFIA 0543-996039 santesil@tin.it
Albergo Gamberini passo del Carnaio – 47021 S.PIERO IN BAGNO 0543-903393 ristorantegamberini@gmail.com Convenzione
B&B Casenuove Loc. Casenuove, 47021 S.PIERO IN BAGNO 349-1396595 patriziasampaoli@gmail.com www.casenuoveagriturismo.it
Convenzione
Agriturismo Monte Salvetti Via Montesalvetti,17 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 339-2464940 info@agriturismoalmonte.it www.agriturismoalmonte.it  (sconto 15% con la Credenziale)
Hotel La Pace Via Lungosavio, 4 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 0543-911025 info@lapacehotel.com www.lapacehotel.com
Hotel Roma Via Manin,3 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 0543-911021 info@romabagnodiromagna.com www.romabagnodiromagna.com
Convenzione
Hotel Turismo via Battistini 11, 47021 SAN PIERO IN BAGNO FC 0543-917156 info@albergoturismo.com www.albergoturismo.com
Convenzione
Hotel Roseo Euroterme Via Lungosavio, 2 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 0543-911414
Agriturismo Le Gualchiere Loc. Le Gualchiere, 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 338-3782486 / 0543-911119 info@legualchiere.com www.legualchiere.com
Hotel La Pace Via Lungosavio, 4 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA 0543-911025 info@lapacehotel.com www.lapacehotel.com
Clarisse Francescane Piazza Ricasoli 8 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA 0543-911712 b.romagna@libero.it www.edumissioclarissefrancescane.org/dove_siamo.htm
Convenzione
Fattoria dell’Autosufficienza Località Paganico – 47021 BAGNO DI ROMAGNA 0543-918302 / 335-8137979 info@autosufficienza.it www.autosufficienza.it
Convenzione

Bike Service

FANTIC BIKE – Ricci-Ebike via Ruscelli,21/37 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA 0543-917135

Unterstützung

 VISIT – EMILIA-ROMAGNA www.emiliaromagnaturismo.it/it/vie-di-pellegrinaggio/via-romea-germanica
Merendi Alberto – Ass- Altra Terra 47021 BAGNO DI ROMAGNA 342-1332152 vallesavionews@libero.it
IAT BAGNO DI ROMAGNA Via Fiorentina, 38 – 47021 BAGNO DI ROMAGNA FC 0543-911046 info@bagnodiromagnaturismo.it www.bagnodiromagnaturismo.it

Foto von der Bühne

Bagno di Romagna