Vorige Etappe
Nächste Etappe

Relive ‚ITA VRG 44 Sutri-Campagnano di Roma‘

Dienstag 16° / 8 ° CMittwoch 15° / 9 ° CDonnerstag 15° / 8 ° C
Etappenstart SUTRI
Etappenankunft CAMPAGNANO DI ROMA
Länge der Etappe in Km
24,6
Land der Strecke Italy
Region Lazio
Höhenunteschied Aufwärts
210
Höhenunteschied Abwärts
235
Schwierigkeitsbewertung nach CAI E
Geeignet für Foot
File (.KMZ)zur Befolgung des Weges 

Blaue Linie: Variante für Radfahrer

         tracciato blu variante a cavallo

File .kmz
   
 Open Street Map über Outdooractive  öffnen

“Die Zukunft der Weltherrschaft der Päpste wurde während des Treffens beim Monte Mario zwischen Papst Gregor II und dem langobardischen König Liuprand entschieden” schrieb Gregorovius in seiner Geschichte der Päpste. Genau dieses Treffen gab dem römischen Pontifex die Gelegenheit, seine Macht auszuüben. Liutprand kniete sich zu seinen Füßen, bat um und erhielt Vergebung. Das war im Jahr 728 und in diesem Augenblick begann die weltliche Macht der Päpste und Sutri, heute in der Provinz von Viterbo, wurde von Liuprand als erstes Gebiet geschenkt. An das Ereignis wird man in dem Tuscia Städtchen, auf der Staatsstraße Cassia 50 Km vor Rom gelegen, erinnert. Sutri ist außerdem wegen seines weiteren historisch-künstlichen Erbes einen Besuch wert.
Der Sage nach wurde es von Saturn gegründet. Auf der Via Francigena gelegen, die jahrhundertelang von den Rom-Pilgern begangen wurde, letzer Etappenort vor dem Weg zum Monte Mario, zeigt Sutri heute noch Zeugnisse der vorrömischen und römischen Kultur. Sie sind im archäeologischen Park von Poggio Salvorelli gesammelt, unweit der Porta Franceta (oder Porta Vecchia), Tor zum alten Dorfkern. In diesem Gebiet befindet sich auch das Amphiteather aus augusteischer Zeit, ganz aus Tuffstein ausgegraben und mit starker theatralischen Wirkung. Eindrucksvoll die Felsengräber des VI-IV Jhd.v.Chr. mit Grabnischen an den Wänden. Auf einem nahen Hügel steht die Villa Salvorelli, in deren Park sich die Ruine der Burg von Karl dem Großen befindet, ehemalige Residenz der Anguillara Familie. (Giuseppe Rescifina)
„Sehenswert:
Santa Maria Assunta, San Francesco, San Silvestro, Villa Salvorelli, Porta Vecchia, Torre degli Arraggiati, Sutris römisches Amphitheater, Sutris Necropolis, Katacombe von San Giovenale
MONTEROSI—Monterosi ist dicht an seinen zentralen Kern gebaut. Der Ort hatte in der Vergangenheit strategische Funktionen. Die Lage an der Via Cassia begünstigte den kommerziellen und kulturellen Austausch mit der übrigen Etruria, so konnten sich Monterosi und die umliegenden Dorfer sich nicht nur wirtschaftlich entwickeln. Aus demselben Grund wurde es Opfer zahlreicher Belagerungen und Plünderungen: es kamen Römer, Goten und Langobarden. Ursprünglich lag das Dorf auf dem Hügel, der heute noch emporragt, aber um das Jahr 1400, in einer relativ ruhigen Zeit, zogen die Einwohner ins Tal. Monterosi wird in Geschichtsbüchern erwähnt, weil es Bühne wichtiger Ereignisse war: im 1155 wählte Papst Adriano IV den Ort um Friedrich I (Barbarossa genannt) zu treffen, der als Kaiser gekrönt werden sollte. Bei der Gelegenheit weigerte sich Barbarossa, den Steigbügel für den Papst zu halten, der zu Pferd steigen wollte (Wikipedia). Sehenswert: Chiesa di Santa Croce, Kardinalpalast.“
Vom Sutris Dom, Santa Maria Assunta, folgen wir rechts der Via XXIV Maggio, die zu einer schönen Allee führt und dann zur SR2 Cassia. Wir gehen links weiter auf dem Fußweg, nach ca. 100 m vor dem römischen Theater überqueren wir auf dem Zebrastreifen, laufen 100 m weiter links bis wir rechts in eine Straße abbiegen, die aufs freie Land führt. Wir ignorieren die Querstraße nach 300 m, erreichen nach 450 m zwischen Haselnußplantagen die Kreisstraße SP40, der wir 650 m folgen bis zur SR2. Diese verlassen wir gleich wieder, indem wir rechts wieder die SP40 nehmen. Auf dieser leider asphaltierten Straße bleiben wir 1,6 Km, bis wir, 300 m vor dem landwirtschaftlichen Betrieb Vallicella, nach links abbiegen.
Nach diesem großen Betrieb, sogar mit Hubschrauberlandeplatz ausgestattet, laufen wir weitere 1,8 Km zwischen Plantagen. An der doppelten Kreuzung gehen wir rechts und lassen links San Martino liegen. Wir bleiben auf der Straße, gehen an einer riesigen Golfanlage entlang, und nach 2,8 Km erreichen wir Monterosi. Den Ort durchqueren wir erst auf der Via di Sutri Vecchia, dann der Via Roma. Wir nehmen links die Via Caduti di tutte le Guerre, die über die SR2 führt und bleiben auf der Seitenstraße neben der SR2 bis wir links in die Via della Salivotta biegen. Dieser folgen wir 2,2 Km bis zur SP38, ganz in der Nähe können wir Spuren der alten Via Amerina erkennen.
Wir überqueren die Kreisstaße und gehen geradeaus in die Via Cascinone. Nach 2,2 Km gehen wir rechts in die Via Ronci, an der Gabelung nach 500 m halten wir uns rechts weiter auf der Via Ronci. Nach 1,2 Km erreichen wir die SP37. Wir überqueren und nehmen geradeaus die Strada Comunale Monte Gelato, die in 1 Km zum Park des Trejatals mit den Monte Gelato Wasserfällen führt. Wir gehen um den Park herum, nach 500 m biegen wir links ab und 900 m weiter rechts. Wir laufen noch 2 Km und treffen rechts auf die Vallelunga Autorennbahn. Wenn wir keine Fans von Autorennen sind, laufen wir weiter und erreichen nach 2,7 Km Campagnano. Dort gehen wir erst rechts, dann links in die Via San Giovanni.

Für die Beschreibung der Strecke siehe den Reiseführer von Simone Frignani

In fetter Schrift die von uns bereits getesteten Einrichtungen
In Rot die Einrichtungen mit vergünstigten Tarifen für Pilger(mit Pilgerpass*)

(*) die Preise könnten unter bestimmten Bedingungen geändert werden; es wird gebeten, zeitig zu buchen und nach der Bestätigung fragen

Wie man dorthin kommt

Da aeroporto (ROMA CIAMPINO, ROMA FIUMICINO) a Stazione FS Roma/Termini TRENO – Stazione FS Tiburtina/Termini/Ostiense – Stazione FS Sutri  

wo man essen kann

 
TYPICAL DISHES = Wikipedia-Roman Cuisine      
Dico Via Prato della Fontana – 01030 MONTEROSI      
B&B Case nel Borgo Via S.Andrea,65 – 00063 CAMPAGNANO 331-6004982  338-2868402 casenelborgo@casenelborgo.it info@ostellocampagnano.it www.casenelborgo.it
Arrangement
Casa per Pellegrini e Turisti „La Campana“ Via Roma – 01030 MONTEROSI VT 338-1122297 amirri1@alice.it www.lacampanaperturistiepellegrini.com
Hotel Ristorante Benigni Via della Vittoria 13 – 00063 CAMPAGNANO ROMA 06 9042671 info@hotelbenigni.it www.hotelbenigni.it

Wo schlafen

Bike Service

Ippovia-Servizio

Associazione Equestre Clodia (Vincenzo Remoli) 01010 ORIOLO ROMANO – RM 339-1659102   www.trovalosport.it/noprofit/equestre-clodia-a-s-d
Oasi di Monte Gelato (Antonio de Sanctis) 00060 MAZZANO ROMANO – RM 349-7145899   www.facebook.com/pages/Asd-Equestre-Oasi-Di-Monte-Gelato/141421642707853

Unterstützung

Pietro Labate – Guida Autorizzata Via delle Monache, 3 – 01100 VITERBO 349-4409855 pietrusco@thesantrekking.it www.thesan.net
Luggage Transport Via del Castro Pretorio, 32 –  ROMA 366-2676760 booking@bags-free.com www.bags-free.com
COMUNE DI MONTEROSI Via Urbano del Drago,37 – 01030 MONTEROSI VT     www.comune.monterosi.vt.it
Campagnano CAR Transfer – Antonello   338-2868402    

Foto von der Bühne

Campagnano