Die sechste Ausgabe des Spaziergangs zwischen Ronco Lido und La Fratta fand am Freitag, den 12. Juli, in der Nacht statt. Ein Abend, der dem “Zusammensein” verschiedener Verbände und vieler Freunde in der Gegend von Forlì gewidmet ist. Eine herrliche Route entlang des Flussufers in einer natürlichen Umgebung, die reich an Vegetation und Fauna ist. Ein “Paradies”, das nur noch wenige Forlivesi kennen. Ein Abschnitt der Via Romea Germanica, der jetzt sehr sauber gehalten wird und nicht nur Pilger, sondern auch Einheimische begrüßt, die Fahrrad fahren, spazieren gehen, joggen oder sogar von ihren Hundefreunden begleitet werden. Es gab die Teilnahme der Stadtpolizei, die die Gelegenheit nutzte, um eine Übung mit den neuen Drohnen durchzuführen. Die Anwesenheit lokaler Verwaltungen (Forlimpopoli, Bertinoro und Forlì) war eine sehr willkommene Überraschung. Eine angenehme Überraschung war die von Fabio, einem Pilger von der Via Romea, der aus Trient nach Rom fuhr. Ein herzliches Dankeschön an Gilberto Zanetti und die Freunde von “Il Molino-Protezione Civile”, die die Veranstaltung organisiert haben, an der auch Via Romea teilgenommen hat. Der ganze Abend wurde von “VideoRegione”, Fernsehen der Romagna, gefilmt.