Am 14. November 2019 wird in Rom eine wichtige Konferenz abgehalten, die den drei Romern gewidmet ist (die als Europäische Route von kulturellem Interesse anerkannte Via Francigena, Romea Germanica und Romea Strata, die auf ihre Anerkennung warten). Die Veranstaltung wird vom CAST (Zentrum für fortgeschrittene Studien im Tourismus – Alma Mater Studiorum – Universität Bologna) und der Italian Geographic Society (SGI) gefördert und von Fiorella Dallari, Professorin der Alma Mater und Mitglied der SGI, organisiert am Hauptsitz der SGI, Villa Mattei. Die Konferenz wird sich auch auf die Stadt Rom als Ankunftsort für Pilger und historisches religiöses Ziel konzentrieren, um mehr darüber zu erfahren, was die Pilger bei ihrer Ankunft in der Ewigen Stadt getan haben: was sie verehrten, was sie taten, religiöse Praktiken , wo sie wohnten, wo sie aßen, wer daran teilnahm. So soll die Pilgerreise “zwischen Vergangenheit und Zukunft” kennengelernt werden, um die moderne Pilgerreise besser studieren und leiten zu können. Wir freuen uns, daran teilzunehmen, auch weil wir bereits Kandidaten für die Anerkennung durch den Europarat sind.   

PRÄSENTATION